Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
Ortsgemeinschaft KKV Gronau und Epe

Ortsgemeinschaft Gronau und Epe

Am 20. Juni 1960 wurde von 20 Gronauer Kaufleuten unter Leitung des Wäschefabrikanten Herrn Albert Engbers die KKV Ortsgemeinschaft Gronau im Pfarrverband Epe-Gronau im Lokal Determann gegrün­det. Aufge­schlos­sene Frauen und Männer aus Gronau und Epe, Berufstä­tige in Wirtschaft und Verwaltung, Selbständige und Nicht­selbstän­dige, ein paritätisch christlich geprägter Verein fand sich in der Folge­zeit regel­mäßig zu gemein­samen Aktionen zu­sammen. Die KKV-Ortsgemein­schaft hat sich stets bemüht, den gesteckten Zielen gerecht zu werden. 1965 erfolgte wegen der ver­änderten beruflichen Struktur der Mitglieder die Umbenennung in „KKV - Verband der Katho­liken in Wirtschaft und Verwaltung“.

Die Mitgliederzahl in unserer Ortsgemeinschaft belief sich in den Jah­ren 1960 bis 1983 zwischen 20 und 40 Personen. Aus dieser Zeit be­stehende Protokolle über die regelmäßigen Aktivitäten und Zu­sam­menkünfte zeugen von einer sehr aktiven und lebhaften Ge­mein­schaft. Nachdem in den Jahren 1980 bis 1983 die Gemein­schaft den Schwung verloren hatte, war es unser langjähriger Vorsitzender, Herr Anton Spenner, der die Initiative ergriff, um den KKV neu zu beleben. Gemein­sam mit einigen Mitstreitern und mit Unterstützung des Diözesan­ver­bandes wurden an den Gronauer und Eper Kirchen Wer­beaktionen erfolgreich durchgeführt. Die Mitgliederzahl war im Jahre 1996 auf 100 Personen angestiegen. Es bestand und besteht auch weiterhin eine aktive und harmonisch agierende Gemeinschaft, die die Angebote der sehr abwechslungsreichen Jahresprogramme in großer Beteiligung annimmt.

Im Juni 2010 konnte unsere Ortsgemeinschaft ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Das überaus große Interesse und das angenehme Miteinander stär­ken uns – so wie bisher – weiter zu machen und füreinander da zu sein.



Die Internetseiten des KKV Gronau und Epe sind auch mit einer eigenen Adresse erreichbar.
Unter www.kkv-gronau.de gelangen Sie direkt zu unseren Nachrichten, Veranstaltungen und Kontakten. Fügen Sie diese Adresse zu den bevorzugten Lesezeichen Ihres Browsers hinzu.

Ihr KKV Gronau und Epe

 

Ostern 2022

Sonderheft 2022Der KKV Gronau und Epe übermittelt allen Mitgliedern und Freund:innen (vor)österliche Grüße. Gleichzeitig dürfen sich die KKVerinnen und KKVer über eine weitere Broschüre mit Texten und aktuellen Informationen freuen, die an alle Mitglieder verteilt wird. Die Texte im Heft regen zum Nachdenken an und mögen ein wenig geistlich-spirituelle Hilfestellung in dieser Zeit bieten. Voarangestellt ist ein Geistliches Wort von Präses Pfarrer Michael Vehlken.

Interessierte finden das Heft im PDF-Format hier zum Download: Sonderheft Frühjahr 2022


   

Vom mühsamen Weg zur Verständigung. Die Katholische Kirche und das Judentum.

Gerne macht der KKV Gronau und Epe auf eine Veranstaltung in der Familienbildungsstätte Gronau aufmerksam. Der Kirchenhistoriker Dr. Michael Pfister spricht am Donnerstag, 17. März 2022 um 19:00 Uhr zum Thema:

„,Geistlich sind wir alle Semiten‘ (Pius XI.). Die katholische Kirche und ihr schwieriges Verhältnis zum Judentum“

Wenn der Papst die Hauptsynagoge in Rom besucht, ist das keine Sensation mehr. Als solche wurde es wahrgenommen, als Papst Johannes Paul II. 1986 bei seinem Besuch in der römischen Synagoge die Juden als „die älteren Brüder“ der Christen ansprach. Dabei hatte bereits 1938 Papst Pius XI. die enge Verbundenheit zwischen Juden und Christen mit seinem Ausspruch “Geistlich sind wir alle Semiten” angesichts der antijüdischen Propaganda und der Ausschreitungen unter Hitler und Mussolini betont. Es hat bis zum II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) gedauert, bis mit dem Konzilsdokument „Nostra Aetate“ der jüdisch-christliche Dialog offiziell aufgenommen wurde.

Seitdem sollte es eigentlich jedem klar sein, dass kein Christ Antisemit sein kann. Das sah im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch ganz anders aus. Da konnte ein aus dem Münsterland stammender Theologieprofessor eine üble Hetzschrift über die „Talmudjuden“ und ihre angeblichen Verbrechen verbreiten. Da konnte in der NS-Zeit an der Universität Münster ein Orientalistikprofessor für seine Auffassung werben, dass Katholiken Nazis zu sein hätten.

Dr. Pfister gehört zu dem Forscherkreis um Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Wolf, der nach der Freigabe der Akten von Papst Pius XII. im Apostolischen Vatikanischen Archiv mit wissenschaftlicher Genauigkeit der Frage nachgeht, weshalb nach dem Tod von Papst Pius XI. dessen Motto „Geistlich sind wir alle Semiten“ keine deutlich erkennbaren Konsequenzen hatte. Das Thema verspricht einen aufschlussreichen Vortrag und eine spannende Diskussion.

Der Eintritt ist kostenlos.

Vorherige Anmeldung bei der Familienbildungsstätte (Tel. 02562-93950, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

   

Programmvorschau März /April 2022

Zu folgenden Terminen dürfen wir Mitglieder und Interessierte herzlich einladen:

Donnerstag, 17. März 2022
Tagesfahrt zum Gasometer Oberhausen
(mit dem Heimatverein Epe)
Abfahrt ab Gronau-Bahnhof: 08:45 Uhr, ab Amtshaus Epe 09:00 Uhr
Die angemeldeten Teilnehmer überweisen bitte für Fahrt, Eintritt und Führung 23,- € (Mitglieder des KKV oder Heimatvereins) oder 25,- € (Nicht-Mitglieder) auf das Konto des KKV. Alle die in Gronau einsteigen wollen oder noch Fragen haben, bitte bei Herrn Cantzen melden: Tel. 02565-2254.
Aufgrund der anhaltenden Pandemie gilt für den Besuch der Ausstellung die aktuelle Corona Schutzverordnung (3G) Der Nachweis muss vorgelegt werden.

Dienstag, 29. März 2022 – 18:00 Uhr
„Künftige Strukturen der Katholischen Kirche im Bistum Münster“ -
Vortrag von Pfarrer Michael Vehlken
Ort: Pfarrzentrum an der Mühlenmathe

Samstag, 23. April 2022 - 20.00 Uhr
„STORNO – Die Sonderinventur.“

Mitglieder, die Karten reserviert haben, überweisen bitte kurzfristig 25,- € auf das Konto des KKV!
In der Bürgerhalle gilt die aktuelle Corona-Schutzverordnung.

Dienstag, 26. April 2022 – 12:.00 Uhr
„Wie steht es um unseren Wald“ – Ein Förster berichtet
Besuch im Wald des Fürsten zu Salm-Salm (Bröke Ahaus). Radtour (ca. 50 km) gemeinsam mit dem Heimatverein Epe, Abfahrt: ab Heimathaus Epe

Donnerstag, 28. April – 18:00 Uhr
Besuch der Ev. Stadtkirche in Gronau
Konzert mit Kantor Dr. Tamás Szöcs mit Informationen zur neuen „Sauer-Orgel“
Anmeldungen bitte bis zum 15.April 2022 bei Hermann Cantzen, Tel.: 02565-2254

   

Programmänderungen und -absagen

Folgende Veranstaltungen fallen wegen der Corona-Pandemie aus oder werden auf auf einen späteren Termin verschoben:

Samstag, 12. März 2020 – 15:30 Uhr
Meditation im Kloster Bardel
mit Pater Wilhelm
Der Termin ist auf Samstag, 7. Mai 2022 verschoben.

Donnerstag, 24. März 2022 - 18:00 Uhr
„Träume und Achtsamkeit“
- Vortrag von Physiotherapeutin Beate Wittenbrink
Der Termin ist auf Montag, 26. September 2022 verschoben.

Sonntag, 27. März 2022 – 17:00 Uhr
„Ärger im Paradies“
- Theatergruppe Brettspiel
Leider musste dieser Termin storniert werden. Freuen wir uns auf das nächste Jahr!

Montag, 4. April 2022 – 16:00 Uhr
Besuch des Ostergartens Schöppingen in der Kulturhalle am Künstlerdorf
Der Termin wurde von der Pfarrgemeinde St. Brictius wegen der Unsicherheit durch die Pandemie abgesagt, wird aber auf jeden Fall in der Osterzeit 2023 nachgeholt.

   

Terminvorschau - ANMELDUNG

Zu den folgenden Terminen und für die weitere Planung benötigt der KKV Gronau und Epe kurzfristig verbindliche Anmeldungen. Bitte melden Sie sich bei Hermann Cantzen telefonisch unter der Nummer 02565-2254 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an.

Donnerstag, 17. März 2022 – 9:00 bis 18:00 Uhr
Tagesfahrt mit dem Heimatverein Epe zum Gasometer Oberhausen zur Ausstellung: „Das zerbrechliche Paradies“ mit Gelegenheit zum Besuch des „Centro“-Einkaufszentrums.
Infos: https://www.gasometer.de/de

Samstag, 23. April 2022 – 20:00 Uhr
„STORNO 2021 - Die Jahresinventur“ in der Bürgerhalle
Der Veranstalter hatte bei dem Termin im Februar große Bedenken in punkto „Sicherheit der Zuschauer“ und musste daher den Februartermin leider absagen.
Für den neuen Termin haben wir für die Mitglieder der KKV Ortsgemeinschaft Gronau-Epe ein Kartenkontingent gebucht.
Infos: https://www.storno.org/ueber-storno/ueberblick/

Sonntag, 24. April – 16:00 Uhr
Theaterfahrt mit dem EKMD zur Oper „Carmen“ im „Musiktheater im Revier Gelsenkirchen“.
Ein Kartenkontingent ist reserviert.
Infos: https://musiktheater-im-revier.de/de/performance/2021-22/carmen

Zu den weiteren (Nachhol-)Terminen in den nächsten Monaten laden wir rechtzeitig ein und hoffen, dass es keine weiteren Absagen mehr geben wird.

   

Vortragsabend mit Bürgermeister Rainer Doetkotte fällt leider aus

Faellt-leider-aus

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hat der Vorstand des KKV Gronau und Epe sich dazu entschlossen, die Vortragsveranstaltung am Freitag, 11. Februar um 17:00 Uhr mit dem Bürgermeister Rainer Doetkotte und anschließendem Kohlessen abzusagen.

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

«StartZurück12345678WeiterEnde»